Programm 2023

.

(Änderungen vorbehalten)

Mittwoch, 29. November 2023

ab 7:45 Uhr
Registrierung der Teilnehmer:innen

Beginn: 8:30 Uhr

Eröffnung
F.-J. Heise, FOSTA – Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V., Düsseldorf

Grußwort
T. Stoffel, Leiter Wirtschaftsförderung, Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG 

Übersichtsvorträge 1

Moderation: N. Wellmann, EFB Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. Hannover

Bedeutung Innovation für Weil Technology als mittelständisches Unternehmen
F. Weil, Leiter Entwicklung & Innovation, Weil Technology

MaterialDigital Initiative: Digitale Transformation der Werkstofftechnik
C. Eberl, Stellvertretender Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM


Podiumsdiskussion: Situationen des Mittelstandes in den Regionen Deutschlands – Innovationsfähigkeit, Fachkräftenachwuchs, Lieferketten, regionale Vernetzung, Forschungspartner
C. Eberl, T. Stoffel, R. Hellmig, F. Weil, G. Christoph


Übersichtsvorträge 2

Moderation: H. Schubert, Mercedes-Benz AG, Sindelfingen

Direktverschraubung in ultrahochfeste Bleche
R. Hellmig, EJOT SE & Co. KG, Bad Berleburg
mehr erfahren

TOX® THETA® - Laserunterstütztes mechanisches Fügesystem mit industrieller Produktionsreife
M. Matzke, TOX® Pressotechnik GmbH & Co. KG, Weingarten
mehr erfahren

Wissenstransfer durch EFB-Merkblätter - aktuelle Themen und Arbeiten
N. Wellmann, EFB


Sektion 1: Leichtbau- und Fahrzeugbauanwendungen

Moderation: M. Matzke, TOX® Pressotechnik GmbH & Co. KG, Weingarten

Direktverschrauben in Aluminium für den Schienenfahrzeug-, Anlagen- und Maschinenbau
J. Ganschow, Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik Rostock
mehr erfahren


Mittagspause - 12:30 bis 13:45 Uhr

12:30 bis 13:45 Uhr
Führungen durch die Labore des Fraunhofer IWM
max. 15 Personen pro Gruppe
Anmeldung bei der Registrierung


Einfluss von Prozessparametern auf Dreiblech-Hybrid-Mischverbindungen beim zweistufigen Widerstandselementschweißen
K. Yang, Laboratorium für Werkstoff- und Fügetechnik, Universität Paderborn
mehr erfahren

Innovative Verbindungstechnik: Geklebte Hybridverbindungen mit vorgespannten Schrauben
Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik Rostock - Karlsruher Institut für Technologie - T. Vallée, Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung Bremen
mehr erfahren

Vorgespannte Verbindungen an endbeschichteten Bauteilen für Anwendungen im Maschinen- und Schienenfahrzeugbau
F. Wegener, Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik Rostock
mehr erfahren

Flexible Teilautomatisierung des robotergestützten mechanischen Fügens bei hohen Zangengewichten
M. Stepputat, Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik Rostock - Laboratorium für Werkstoff- und Fügetechnik, Universität Paderborn
mehr erfahren


Impulsvorträge aus der Industrie


nach Ende der Vorträge ca. 16:30 Uhr
Führungen durch die Labore des Fraunhofer IWM

max. 15 Personen pro Gruppe
Anmeldung bei der Registrierung


ab 19:00 Uhr       SchwarzwaldTracht  Augenzwinkern

Abendveranstaltung

mit Schwarzwälder Leckereien vom Caterer Naschhäusle und
Bieren aus den Fügeregionen im Fraunhofer IWM

Shuttle Service, siehe unter Hotels


Donnerstag, 30. November 2023

9:00 Uhr Beginn

Übersichtsvorträge 3

Moderation: C. Reis, Stanley Engineered Fastening Tucker GmbH, Gießen

Angewandte innovative Produktionsmöglichkeiten für verschiedene Fügetechniken
M. Hülshorst, synchropress® GmbH, Hövelhof
mehr erfahren

Widerstandspunktschweißen von Aluminium – Enabler für die effiziente Türenfertigung im Automobilbau
T. Franz, Volkswagen AG, Wolfsburg
mehr erfahren

RSR® - Fügetechnologie Widerstandspunktnieten nutzt bestehende RSW-Infrastruktur für aktuelle und zukünftige Materialkombinationen
C. Blunk, Howmet Fastening Systems Ltd., Telford
mehr erfahren


Sektion 2: Bemessung, Funktion, Festigkeit

Moderation: T. Franz, Volkswagen AG, Wolfsburg

Tragverhalten von zugkraftbeanspruchten Lockstud-Systemen zur Herstellung wartungsfreier Verbindungen
Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik Rostock - M. Hagemann, Bereich Maschinenbau, Verfahrens- und Umwelttechnik der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Hochschule Wismar
mehr erfahren

Ermüdungsgerechte Optimierung des Einsatzes umformtechnischer Fügeverfahren unter Anwendung des Örtlichen Konzeptes
M. Schlicht, Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik Rostock - Professur für Numerische und Experimentelle Festkörpermechanik am Institut für Festkörpermechanik, Technische Universität Dresden
mehr erfahren

Ersatzmodellentwicklung zur Berücksichtigung der lokalen Fügeelementkinematik in mechanisch gefügten Verbindungen für die Bauteilauslegung im stahlintensiven Karosseriebau
P. Bähr, Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik, Freiburg - Laboratorium für Werkstoff- und Fügetechnik, Universität Paderborn
mehr erfahren


Mittagspause - 12:30 bis 13:30 Uhr


Herstellung und Einsatz schergeschnittener Löcher in mechanisch gefügten Verbindungen unter Verwendung höherfester Stähle im Stahlbau bei zyklischen Beanspruchungen
Professur für Fügetechnik und Montage am Institut für Fertigungstechnik, Technische Universität Dresden - A. Holch, Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik Rostock
mehr erfahren


Sektion 3: Neue Anwendungen und Verfahren

Moderation: H.-W. Fisch, BTM Europe Blechverbindungstechnik GmbH, Erwitte

Entwicklung neuer Strategien für das mechanische Fügen von Aluminiumdruckgussbauteilen
C. Kraus, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik Dresden - M. Böhnke, Laboratorium für Werkstoff- und Fügetechnik, Universität Paderborn
mehr erfahren

Elektrisches Kontaktverhalten umformtechnischer Fügeverbindungen bei Fehlerströmen
J. Kalich, Professur für Fügetechnik und Montage am Institut für Fertigungstechnik, Technische Universität Dresden - Professur für Hochspannungs- und Hochstromtechnik am Institut für Elektrische Energieversorgung und Hochspannungstechnik, Technische Universität Dresden
mehr erfahren


Schlusswort

N. Wellmann, EFB Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. Hannover

Ende der Veranstaltung gegen 15:00 Uhr


Powered by Papoo 2016
184153 Besucher