Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik

.

IGP

Gruppe Mechanische Verbindungstechnik


Wir stellen aus

Neue Bemessungsregeln

IGP-Querschneiden© FAS


Beschreibung

Erweiterung der Anwendungsgrenzen von Blindbefestigern zum Verbinden höherfester Werkstoffe

Im Bereich des Stahl- und Metallleichtbaus ist in den vergangenen Jahren eine Tendenz zum Einsatz höherfester Werkstoffe zu verzeichnen. Diese Konstruktionen erfahren im Laufe der Zeit neben vorwiegend ruhenden auch nicht vorwiegend ruhende Lasteinwirkungen.

Mit dem Einsatz der Blindniettechnik in diesen Konstruktionen ergeben sich aus der Sicht des Tragwerkplaners Fragestellungen, auf die im Zuge aktueller Forschungen am Fraunhofer IGP eingegangen wird.

Das Ziel ist die Erarbeitung von Bemessungsregeln, welche die höheren Werkstofffestigkeiten bei der Planung geeignet berücksichtigen. Mit diesen Bemessungskonzepten soll eine wirtschaftlichere und ressourcensparende Auslegung ermöglicht werden.


Infomaterial

Eine ausführliche Beschreibung des Projektes finden Sie hier:

IGP-Projekt

Video über das IGP

IGP-Film


Kontakt
Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik
Mag. Silke Schulz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Veranstaltungen
Albert-Einstein-Str. 30 | 18059 Rostock
+49 381 49682 - 224
silke.schulz(at)igp.fraunhofer.de
www.igp.fraunhofer.de

 


95199 Besucher
.

xxnoxx_zaehler